Auszeichnungen

Ausgezeichnete Vereinsarbeit – seit mehr als einem Jahrhundert

Gerade in der jüngeren Vergangenheit wurde der ATV Höchstädt mehrfach für seine professionelle Vereinsarbeit ausgezeichnet. Aktuell hat der ATV Höchstädt die Sportplakette des Bundespräsidenten sowie die Goldene Raute des Bayerischen Fußballverbands verliehen bekommen.

Die Sportplakette des Bundespräsidenten

Die Sportplakette des Bundespräsidenten ist als Auszeichnung für Turn- und Sportvereine oder – verbände bestimmt, die sich über Jahre besondere Verdienste um die Pflege und Entwicklung des Sports erworben haben. Die Verleihung der Plakette erfolgt auf Vorschlag des Deutschen Olympischen Sportbundes an den Chef des Bundespräsidialamtes unter Beteiligung des zuständigen Landesministers für Sport und des Bundesministers des Innern.

Goldene Raute des Bayerischen Fußballverbands (2016)

Vereine, die binnen fünf Jahren die Zertifizierung durch den Bayerischen Fußballverband wiederholen, können die Goldene Raute des Bayerischen Fußballverbands beantragen. Der ATV Höchstädt hat diese Vorgaben durch die Verleihungen der Silbernen Raute 2011 und 2013 sowie die neuerliche Zertifizierung erfüllt und rechnet mit der Auszeichnung in diesem Jahr.

Silberne Raute des Bayerischen Fußballverbands (2011 und 2013)

Durch den Erwerb des Gütesiegels „Silberne Raute“, das vergleichbar mit einer Zertifizierung in der freien Wirtschaft ist, hat der ATV Höchstädt bewiesen, dass er in Führung, Organisation, sozialem Engagement und in seinen Angeboten den hohen gesellschaftlichen und sportlichen Anforderungen unserer Zeit gerecht wird. Die erste Zertifizierung erfolgte im Jahr 2011. Diese wurde im Jahr 2013 wiederholt.

Sepp-Herberger-Preis des Deutschen Fußballbunds (2006)

Die Jugendabteilung des ATV Höchstädt erhielt im Jahr 2006 als eine der ersten in der Region den Sepp-Herberger-Preis des Deutschen Fußballbunds. Damit zeichnete die Sepp-Herberger-Stiftung den Verein für seine Arbeit im Juniorenfußball aus. Angespornt durch diese Auszeichnung veranstaltete der Arbeiterturnverein wenige Jahre später das erste Mal das Fußball-Jugendcamp im Sportpark Schlosshügel.